Kulinarische Königstouren im Sommer

Mit dem e-Bike von Hütte zu Hütte die Region Hochkönig erkunden

Die Kulinarischen Königstouren im Sommer bieten ein ganz besonderes Erlebnis für alle e-Bike und Kulinarikfans. Sie erleben speziell ausgewählte Touren, begleitet von einem einheimischen Bikeguide, der Sie nicht nur entlang der schönsten Bikerouten führt, sondern Sie auch von einem kulinarischen Genuss zum Nächsten bringt. Durch die unterschiedlichen Themen und Ansprüche der drei Touren "Gipfelstürmer", "Sleepy Birds" und "Natur Pur" ist für jeden Geschmack und jede Kondition eine passende Tour dabei.

Unser TIPP: Die "Kulinarischen Königstouren" sind auch als Gutschein erhältlich. Als besonderes Geschenk, mit dem Sie einem lieben Menschen viel Freude bereiten können.

Wastalm – Maria Alm
Im Kaminstüberl der Wastalm finden knapp 35 Gäste Platz. Ihre Kräuterkaspressknödelsuppe genießen Sie darum gemütliche in kleiner Gesellschaft. Hier wird übrigens neben regionstypischer Hausmannskost und Kräuterküche auch vegan gekocht.

Dirndlalm – Maria Alm
Auch beim Biken entpuppt sich der 2.117 m hohe Hausberg "Hundstein" als Allrounder unter den Bergen. Der Hundstein ist über die Variante Aberg der höchste mit dem e-Bike befahrbare Grasberg Europas. Als Belohnung erhalten Sie dafür ein atemberaubendes Panorama, gepaart mit bodenständiger Kulinarik. In jedem Fall wird bei Ihrem Sommerurlaub in Maria Alm jede Radtour sowohl zum sportlichen, als auch zum Natur- und Genusserlebnis.

Wiesenstadl - Maria Alm
Kaiserschmarren - mit diesem Wort gewinnt man nicht nur das Spiel Hangman, sondern ist auch an diesem Tag im kulinarischem Himmel angekommen. Die Hütte liegt übrigens 50 Meter über der Talstation Hintermoos, das Dessert genießen Sie am besten auf der gemütlichen Sonnenterrasse.

TOM Almhütte – Maria Alm
Es gibt viele Hütten, aber keine ist so speziell wie die tom Almhütte auf 1.166m. Das mag daran liegen, dass es im ganzen Salzburger Land keine zweite Almhütte mit einem Mops als Maskottchen gibt. Neben einem spektakulären Bergpanorama findet man vor allem eine gute Portion Geschmack: Moderne Architektur wird mit urigem Hüttencharme verbunden. Der Sprudel für den Sundowner ist natürlich eigens kreiert.

Moosalm - Dienten
Unter dem Motto “oafoch amoi wos von da To-do-Listen auf de WOS-SOIS-Listen schiam und in de Moosalm spazieren“ verwöhnt euch die Moosalm mit hausgeselchtem Rindfleisch, kombiniert mit Kürbiskern und Bauernbrot. Die Alm liegt im Schwarzenbachgraben auf 1.386 m Seehöhe.

Königsbergalm – Dienten
Die Hütte ist großartig renoviert und die Familie Hotter, vom Lindlbauern in Dienten, zaubert für die Gästen aus ihren Alm- und Hofprodukten deftige Jausen und feine Schmankerl. Die schöne Aussicht zum Bernkogel, Sonnblick und Hocharn umrahmt diesen `Almerer`.

Grünegg Alm - Dienten
Genießen Sie Ihren Urlaub in der traumhaften Bergwelt rund um die Grünegg Alm. Der familiär geführte Betrieb liegt auf 1.190m Seehöhe im wunderschönen Dörf'l Dienten. Beim süßen Ausklang genießen Sie zusätzlich den herrlichen Blick auf das Hochkönigmassiv. Unser Tipp: besichtigen Sie die neue Schaubrennerei, die Hochkönig Edelbrennerei, und probieren Sie prämierte, hochprozentige Köstlichkeiten.

Gabühelhütte – Dienten
Die Gabühelhütte liegt auf 1620 Meter nur 200 Meter unter der neuen Bergstation Gabühelbahn. Hüttenwirtin Klara kredenzt den ersten Gang des 3 Gänge Kräutermenüs – ein einfaches aber sehr köstliches Schnittlauchbrot. Auch sonst lohnt es sich diese Hütte anzufahren, denn Wirtin Klaras Spezialität sind ihre viel gelobten „Bauernkrapfen“.

Zachhofalm – Dienten
“Kraida, Wuid und BIO” - so ist die Küche in der Zachhofalm. Alle Produkte und Gerichte überzeugen mit Qualität, Geschmack und Wohlbefinden. Die Lebensmittel sind vom eigenen BIO-Bauernhof Dachegg. Genießen Sie die kleine Auszeit inmitten der unberührten Natur, bei einem frisch zubereiteten Kräuter-Frischkäse-Palatschinken.

Dientalm – Mühlbach
Die Dientalm, eine echte, traditionell bewirtschaftete Alm, liegt zwischen Mühlbach am Hochkönig und Dienten direkt am Dientnersattel auf 1.400m. Hier werden die Kühe noch vom heimatlichen Bauernhof zur Alm aufgetrieben und, sofern im Almsommer kein Unglück passiert, werden sie Ende September feierlich geschmückt und „aufgekranzt“ wieder abgetrieben. Für den schmackhaften Käse nimmt Sennerin Gretl natürlich die frische Kuhmilch des Weideviehs.

Alle Preise verstehen sich inkl. Menü, Fahrtechnikeinweisung und Bikeguide
exkl. eBike (dieses kann gerne über die Hochkönig Tourismus GmbH zu einen Sondertarif gebucht werden)