Zur Übersicht
21. Januar 2016
Magischer Sundowner bei Sonnenuntergang

Hochkönig. Es ist Nachmittag, der Skitag neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Der Sonnenstand wird von Minute zu Minute tiefer, die Pisten leeren sich zusehends. Nun ist es an der Zeit, nach Hause oder ins Hotel zu fahren... oder doch nicht? Ab 14 Uhr hält der Sundowner Einzug auf ausgewählten Hütten in der Region Hochkönig. Besucher erleben gemeinsam den farbenfrohen Sonnenuntergang über den imposanten Berggiganten und fahren schließlich auf ausgewählten Pisten zurück ins Tal – ein Erlebnis, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte!

Das tut sich auf den Hochkönig-Hütten
Sofort ins Tal hinabzufahren, das wäre doch eine Sünde! An bestimmten Tagen steht so manche Hütte im Zeichen ganz besonderer Gemütlichkeit, die im willkommenen Kontrast zum Après-Ski-Spaßprogramm steht. Bei entspannender Musik servieren die Wirte und Betreiber echte kulinarische Köstlichkeiten. Austrian Fingerfood und Cocktails stehen auf dem Programm, begleitet vom langsamen Sonnenuntergang mit seinem prächtigen Farbenspiel, das sich wie ein sanfter Mantel auf das ohnehin imposante Panorama legt.

Die Pisten für sich haben
Mit jeder weiteren Minute werden zusätzliche Glückshormone freigesetzt. Doch irgendwann ist auch der schönste Genuss vorbei. Nun geht es zurück ins Tal, und das sogar auf Skiern! Bestimmte Pisten sind auch für Nachttouren geöffnet. Hier fährt man ab, wann man möchte, und zwar auf menschenleeren Abfahrten. Am besten eine Stirnlampe mitbringen, dann kann nichts schief gehen. Auch Tourengeher lassen sich vom Sundowner-Fieber anstecken.

Wann und wo?

Ab 14 Uhr:

  • Jeden Dienstag in Mühlbach: Arthurhaus  und Sonneck
  • Jeden Dienstag in Dienten: Bürglalm
  • Jeden Mittwoch in Mühlbach Fellersbachalm (bis Ende Februar)
  • Jeden Mittwoch in Maria Alm/Aberg: Tischlerhütte, Abergalm und Bärmooshütte
  • Jeden Donnerstag in Maria Alm/Hinterthal: Steinbockalm
  • Jeden Samstag in Maria Alm/Hintermoos: Riverside