Zur Übersicht
03. April 2019
Bergsommer der Vielfalt am Hochkönig

Bikegenuss trifft auf wanderfreuden, Kräuteralmen auf erlebnissurlaub: am hochkönig findet jeder sein gipfelglück.

Am Hochkönig ist die Vielfalt zuhause – das zeigt sich im Sommer besonders eindrücklich. Von den idyllischen Kräuteralmen bis zum Erlebnisberg Natrun, von rasanten Mountainbike-Flowtrails bis zu Wanderrouten mit atemberaubenden Ausblicken: Die abwechslungsreiche Schönheit der Region rund um den 2.941 Meter hohen Namensgeber hält unzählige Möglichkeiten bereit, für Sportler genauso wie für Familien mit Kindern. Das i-Tüpfelchen ist die regionale Hüttenkulinarik, die von bodenständigen über vegane Gerichte bis zu Spezialitäten der modernen Küche reicht. 

Schritt für Schritt der Entspannung entgegen, inmitten intakter Natur und von majestätischen Gipfeln umgeben: Insgesamt 340 Kilometer Wanderwege führen durch die Hochkönig-Region. Sie bringen Wanderfreunde durch beeindruckende Landschaften, vorbei an glasklaren Bergseen, durch schattige Wälder und über blühende Almwiesen. In der zertifizierten Wanderregion Hochkönig kommen sowohl Gipfelstürmer als auch Genusswanderer voll auf ihre Kosten. Für alle, die die Magie des Gehens intensiv erleben wollen, ist der Königsweg ideal. 74 Kilometer lang wandert man entlang des sagenumwobenen Hochkönig-Massivs von Alm zu Alm und von Ort zu Ort. Die Ruhe der ursprünglichen Naturlandschaft steht im reizvollen Kontrast zum quirligen Leben in den drei Ortschaften Maria Alm, Dienten und Mühlbach, die ebenfalls durchwandert werden. Im Rahmen einer Pauschale genießt man dieses Wandererlebnis ganz unbeschwert ohne Gepäck.

Auf den Kräuteralmen aromatische Schätze entdecken
Ob Arnika, Johanniskraut oder Schafgarbe – erste Hilfe bei verschiedenen Leiden wächst in der Hochkönig-Region am Wegesrand. Das Sammeln und Verarbeiten von Kräutern hat hier eine lange Tradition. Bis heute wird ihre Kraft hochgeschätzt und das Wissen von Generation zu Generation weitergetragen. Im Zuge der Kräuterwanderungen erfährt man allerlei Wissenswertes über die heilsamen Pflanzen – wie man sie erkennt, wie man sie verarbeitet und zu sich nimmt. Bei speziellen Wanderungen für Kinder wird das Wissen um die Kräuter kindgerecht präsentiert. Die Vielfalt der heimischen Kräuter wird auf den 16 Kräuteralmen rund um den Hochkönig optisch wie geschmacklich hervorragend präsentiert. Hier kann man sich bei einer Rast durch das vielfältige Angebot testen – von der Kräuterjause über Kräutertees, Liköre, Knödel und mehr. Beim 5. Kräuterfest am 30. Juni auf der TOM Almhütte in Maria Alm erlebt man die Kraft der Kräuter hautnah. Um 9 Uhr kann an einer Kräuterwanderung zur Almhütte mit Kräuterexperten teilgenommen werden, das Kräuterfest beginnt um 12 Uhr.

Mit oder ohne „E“: vielfältiger Bikegenuss quer durch die Region
Für Biker vereint die Hochkönig-Region Genuss und Herausforderung auf besonders reizvolle Art und Weise. Ob durch schattenspendende Wälder oder an blühenden Almwiesen entlang – die schöne Landschaft und die intakte Natur entdeckt man beim Biken mit oder ohne elektrische Unterstützung, beim Genuss-Radeln wie auch beim sportlichen Mountainbiken. E-Bike-Freunde erleben bei der „ii Tour“, warum der Hochkönig als Gipfel der Gefühle gilt. Die 113 Kilometer lange E-Bike-Panoramatour führt durch Maria Alm, Dienten und Mühlbach, auf Hütten und zu herrlichen Aussichtspunkten. Wer sich lieber geführten Biketouren anschließen und die Region mit einem versierten Guide erkunden möchte, ist mit den wöchentlichen, geführten E-Bike und Mountainbike-Touren bestens beraten. E-Biker kommen aber nicht nur in den Genuss von spektakulären Ausblicken auf den Hochkönig, sondern auch von regelmäßigen E-Tankstellen. In Sachen E-Bike nimmt die Region seit je her eine Vorreiterrolle ein. Als erste Region weltweit verfügt sie über ein E-Tankstellennetz im Tal und am Berg. So ist man auf den ausgewiesenen E-Mountainbike-Strecken immer bestens versorgt.

Immer im Flow: actionreiche Flowtrails in Dienten und Maria Alm
Rasante Kurvenlagen sind hier gewünscht: Bei den beiden Flowtrails kommen Mountainbiker ins Schwärmen. Perfekte Kurvenradien sorgen für geschmeidiges Surfen, die abwechslungsreiche Landschaft rundet den Genuss optisch ab. Der „Flow One“-Flowtrail in Maria Alm sorgt mit einem Wechselspiel von Wald- und Wiesenpassagen für Fahrspaß pur auf rund 3,3 Kilometern und über 300 Höhenmetern. Insgesamt 4,2 kurvenreiche Kilometer lang windet sich der neue Natur-Flowtrail in Dienten in Richtung Tal. Mountainbiker legen bei diesem actionreichen Natutrail 550 Höhenmeter zurück und können bei Wellen und spektakulären Steilkurven ihre Technik verbessern. Egal, für welche Flowtrails man sich entscheidet: Sie sind ein Erlebnis für die ganze Familie.

Jede Menge Abenteuer: Erlebnisurlaub für die ganze Familie
Die vielen verschiedenen Facetten der Region zeigen sich auch abseits von Wander- und Bikeangeboten – zum Beispiel am Erlebnisberg Natrun. Mit der Natrunbahn gelangt man in kürzester Zeit auf 1.163 Meter Seehöhe. Oben angenommen, wartet ein Erlebnisspielplatz auf kleine Entdecker, auf die größeren ein abenteuerlicher Waldrutschenpark mit fünf Edelstahlrutschen. Auch ein Besuch des Bogenparcours Jufen und ein Abstecher zum Wildgehege lohnen sich. Ein echtes Familienparadies ist Toni´s Almspielpaltz auf der Karbachalm in Mühlbach. Mit der Seilbahn-Kabinenbahn Karbachalm gelangt man bequem nach oben. Wasser- und Sandspielplatz, Kletterturm, Slacklines, Alm-Frisbee und mehr – hier können sich Kinder so richtig austoben.

Ebenfalls in Mühlbach befindet sich das Bergdorf der Tiere. Verschiedene liebevoll gestaltete Streichelzoos und Erlebnisbauernhöfe laden auch die Kleinsten ein, die Natur kennenzulernen.

Der Geschmack der Region: alpine Kulinarik
Ob traditionell oder modern, herzhaft oder süß, für Fleischtiger oder Vegetarier: zwischen Berg und Tal gibt es so einige kulinarische Köstlichkeiten zu entdecken. Moderne Hüttenkulinarik ist längst mehr als Kasnocken und Kaiserschmarren – wobei diese Klassiker auch heute auf kaum einer Karte fehlen. Das Schöne am kulinarischen Angebot der Hochkönig-Region ist die Vielfalt – hier haben vegane Speisen genauso ihren Platz wie herzhafte Schmankerl aus Rezepten, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Ausschließlich regionale Produkte kommen aus dem „Almer Bauernkorb“. Die Idee hinter dem Verein: Einheimische Wirte kaufen bei einheimischen Bauern und Produzenten ein. Das Ergebnis: Bio-Genuss, wie er sein soll. Ehrlich, unverfälscht und direkt vom Ursprung.

Am Servicegipfel: viele Vorteile mit der Hochkönig Card
Gäste der Region kommen mit der Hochkönig Card in den Genuss vieler Vorteile und zahlreicher Ermäßigungen. Beispielsweise fahren Familien während ihres gesamten Aufenthalts kostenlos mit den Sommerbahnen; kostenfrei ist unter anderem auch der Wanderbus, der praktische Biketransport oder der Eintritt in die Schwimmbäder in Maria Alm und Mühlbach. Die Hochkönig Card ist für Gäste, die in einem Hochkönig Card-Partnerbetrieb nächtigen, kostenlos. Denn am Hochkönig ist der Gast immer König.