Winterurlaub in Hochkönig
UNTERKUNFT FINDEN
2
  • 11
  • 22
  • 33
  • 44
  • 55
  • 66
0
  • 00
  • 11
  • 22
  • 33
  • 44
  • 55
  • 66
AKTUELLES WETTER

Heute

Nachmittag -2°C
-2°C

Morgen

Freitag -2°C
-2°C
Wetterdetails
SKITICKETSHOP
Skiticketshop

Bestellen Sie Ihre
Skitickets bequem von zu Hause aus!

Jetzt Skitickets bestellen
PISTEN & LIFTE
SKIPISTEN IN BETRIEB
LIFTE IN BETRIEB
SCHNEEHÖHE: TAL/BERG
MARIA ALM   38/38     16/17   135cm 180cm
DIENTEN   17/17     7/7   135cm 180cm
MÜHLBACH   23/24     8/8   135cm 180cm
GESAMT   78/79     31/32  
Weitere Infos
TOURENPORTAL
Tourenportal Tourenportal
Zum Tourenportal
WELCHES URLAUBSGEFÜHL SUCHEN SIE?
Gefühlefinder
Zum Gefühlefinder
Zurück zur Übersicht

Professionelles Skitraining mit Schild Skiracing

Professionelles Skitraining und die sehr interessante Frage: "Wie werde ich eigentlich Skirennläufer?"

Diese Frage ist zwar durchaus interessant, allerdings habe ich sie mir persönlich noch niemals gestellt. Ich habe weder als Kind, noch als Erwachsener je mit dem Gedanken gespielt, Skirennläufer zu werden. Spannend ist die Frage aber trotzdem, da ich sie schlicht und ergreifend nicht beantworten kann und um eine Antwort zu bekommen, habe ich Stefan Schild von der Skirennschule Schild Skiracing in Saalfelden befragt. Wenn jemand beantworten kann, wie man denn nun Skirennläufer wird, dann wohl er. Stefan kennt sich aus, mal sehen, was er mir antwortet.

Skifahren aus Leidenschaft

Skitraining mit Schild Racing in Maria Alm © Foto: Stephan Obenaus


Lautet der Slogan auf der Website von Schild Skiracing. LEIDENSCHAFT, ein gutes Stichwort. Ist Leidenschaft denn der Schlüssel zum Erfolg? Wie aus dem Gespräch mit Stefan herausgekommen ist, offensichtlich mehr als ein weiterer wichtiger Begriff: TALENT. Auf meine Frage nach Talent, hat mir Stefan die Gegenfrage gestellt: was ist Skitalent? Wie auch ich denken viele bei der Frage nach dem Weg zum Skiprofi zu allererst an Talent. Da hat mir Stefan die Augen geöffnet, denn Talent zum Skifahren lässt sich nicht so leicht definieren. Es geht vielmehr um die Freude am Skifahren und die Leidenschaft am Sport.

Einfach gerne Skifahren und Trainieren
Der Drang nach Bewegung im Winter, das Bestreben, einen perfekten Schwung zu ziehen und die Bereitschaft, für den Erfolg hart zu arbeiten. DAS sind laut Stefan Schild definitive Eckpfeiler einer erfolgreichen Karriere als Skirennläufer. Passt bei einem Kind oder Jugendlichen diese Einstellung und hat er oder sie pure Freude am Skifahren, sind Tür und Tor offen für eine Karriere im Skisport. Darauf aufbauend kommen Skirennschulen wie Schild Skiracing ins Spiel. Sie fördern diese Leidenschaft und schleifen den Rohdiamanten eines jungen, “talentierten” Skifahrers zu einem erfolgreichen Rennläufer.


Ab 5 - 6 Jahren kann es losgehen

Der Trainer kennt sich aus beim Schild Racing © Foto: Stephan Obenaus


Meine nächste Frage: Ab welchem Alter kann ein Kind mit dem Skitraining starten? Die jüngsten im Kindertraining von Schild Skiracing sind 5 - 6 Jahre alt. In diesem Alter kann man schon gut erkennen, wer wirklich Freude am Skifahren hat. Mit den Kids wird einmal pro Woche an den Liften der Skiregion Hochkönig trainiert. Der Spaß am Skifahren steht im Vordergrund und es zeigt sich schnell, wer den “Biss” zum Siegen in sich trägt. Wollen die Kids und/oder die Eltern das Skitraining intensivieren, startet das Training in einem Skiverein oder Skiclub und es beginnt ein mehrstufiges Ausbildungsprogramm mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

Es beginnt der Ernst des Trainings
Ein weiterer logischer “next step” ist eine Rennschule am Weg an die Spitze als Skirennläufer. In der Schild Skirennschule wird mit einem Trainingspensum an 4 -5 Tagen pro Woche gearbeitet. In dieser Phase zeigt sich bereits deutlich, wer wirklich Großes vorhat und wer bereit ist, viel und hart zu trainieren. Jetzt beginnt es wirklich ernst zu werden und Kids, sowie auch Eltern müssen viel Zeit und Energie investieren. Nicht immer ganz einfach neben Schule und Ausbildung, ganz klar eine Phase, in der oft wichtige Entscheidungen anstehen. Stellt sich nun Erfolg bei diversen Rennen ein, folgt eventuell die Aufnahme in den Landeskader und danach geht es bald auf die nationale Ebene mit der ÖSV-Auslese. Ab einem Alter von 16 - 17 Jahren steht die Tür offen für FIS-Rennen und dann kann es richtig losgehen.


Auch der Sommer im Zeichen des Trainings
Auch wenn Skifahren ein Wintersport ist, für künftige und erfolgreiche Skirennläufer der Skirennschule Schild Skiracing ist die Arbeit eine Ganzjahres-Challenge. Der Sommer steht meist im Zeichen des Konditions- und Krafttrainings. Daneben sind beim Skifahren vor allem Schnelligkeit und Koordination wichtige Faktoren. Mit gezielten Übungen und Expertenwissen der Trainer kann man im Sommer hervorragend daran arbeiten. In der Skirennschule Schild Skiracing wird zugleich mit 80 - 90 Athleten aus dem Verein bzw. Skiclub gearbeitet. Dazu kommen noch Kindertrainings und die Rennschule. In Summe betreuen Stefan und sein Team aus Trainern gleichzeitig über 110 Athleten. Da ist Sommer wie Winter viel zu tun.


Ein bisschen Licht in die Sache …
… hat der Stefan Schild nun gebracht. Ich kann mir ein wenig mehr darunter vorstellen, was alles dazugehört, ein echter Skistar von morgen zu werden und noch klarer ist geworden, dass ich gut daran getan habe, beim Freizeit-Skifahren zu bleiben. Ich hätte wohl nicht das Zeug zu einem Skirennläufer gehabt. Wobei, Freude macht mir der Wintersport ja schon, vielleicht hätten mich Stefan und seine Trainer hingebogen. Ich werde es wohl nicht mehr herausfinden. Zu guter Letzt hat mir Stefan noch ein Statement an motivierte, künftige Skistars mitgegeben: 

 

“Wenn ihr so wie ich der Meinung seid, dass Skifahren die schönste Sache der Welt ist, ihr in eurer Freizeit am liebsten Ski fährt und davon träumt Ski-Rennläufer zu werden, dann bleibt dran. Es zahlt sich aus. Trainiert, werdet besser und habt stets euer Ziel vor Augen. Wer alles gibt, kann auch alles erreichen!”

 

Bewertung und Kommentare

Es gibt noch keine Bewertungen, seien Sie der/die Erste!
Zurück zur Übersicht